Matt @ PEK/flickr.com (cc by-sa 2.0)">Caviar und Champagner

2014: Schwerbehindertenausweis – und ein paar Rabatte

Caviar und Champagner

Foto: Matt @ PEK/flickr.com (cc by-sa 2.0)

Um jeden Ausweis, der nur mit bestimmten Hürden erhältlich ist, ranken sich zahlreiche Mythen. So auch um den Schwerbehindertenausweis. Ein beliebtes Argument, um Inklusionsdebatten abzuwürgen: „Mit dem Schwerbehindertenausweis erhaltet ihr ja schon genug Behindertenrabatte!“ Aber welche Ermäßigungen gibt es eigentlich für Inhaber von Schwerbehindertenausweisen? Wir haben uns auf die Suche begeben – und wurden fündig. Aber um allzu verfrühte Euphorie gleich vorab zu vermeiden: Es ist nicht das Schlaraffenland der ungeahnten Preisvergünstigungen, in den der Schwerbehindertenausweis die Eintrittskarte darstellt. Ermäßigungen und Vergünstigungen gibt es, der Nutzen allerdings ist in vielen Fällen eher gering.

Übersicht über mögliche Rabatte für Schwerbehindertenausweis-Inhaber

  1. Steuerermäßigungen
  2. Freifahrten und Ermäßigungen im ÖPNV
  3. Ermäßigte Eintrittspreise
  4. Rabatte bei Versicherungen
  5. Rabatte bei Telefon-Anbietern
  6. Preisnachlässe beim Autokauf

[stextbox id=“info“ caption=“Mobilista.eu-Infothek“]Dieser Artikel ist Teil der Mobilista.eu-Infothek – Klicken für noch mehr Spartipps, Ansprüche und Tabellen![/stextbox]

1. Steuerermäßigungen

Schwerbehinderte erhalten je nach Grad ihrer Behinderung (GdB) und den jeweiligen Merkmalen Steuerfreibeträge bzw. Behinderten-Pauschbeträge – und das gilt auch für ihre Pflegepersonen. Einen ausführlichen Artikel mit Sparpotenzial bei der Einkommenssteuer für Behinderte haben wir bereits hier verfasst (Link).
Auch bei der Kfz-Steuer lässt sich mit dem Schwerbehindertenausweis sparen: das Merkzeichen G in Verbindung mit dem grün-orangen Schwerbehindertenausweis senkt die Kfz-Steuer für Fahrzeuge, die auf den Ausweisinhaber zugelassen sind, auf Antrag um 50 Prozent. Mit den Merkzeichen aG, H oder Bl kann eine Befreiung von der Kfz-Steuer beantragt werden, sofern das Fahrzeug auf den Ausweisinhaber zugelassen ist. (Rechtsgrundlage: siehe Linksammlung)
Vorsicht Falle: Es muss scharf nachgerechnet werden, ob es sich für Pflegepersonen lohnt, ihr Fahrzeug auf den Ausweisinhaber zuzulassen, auch wenn die Steuervergünstigungen zunächst attraktiv wirken. Denn es gibt praktisch keine Versicherungsgesellschaft mehr, die ein Fahrzeug auf jemand anderen als den Fahrzeughalter laut Fahrzeugschein versichert. Das Fahrzeug muss also auch auf den Inhaber des Schwerbehindertenausweises versichert werden – meist in einer recht niedrigen Schadensfreiheitsklasse. Hat die Pflegeperson nun in der Kfz-Haftpflichtversicherung bereits eine höhere Schadensfreiheitsklasse erreicht, kann die Differenz bei der Kfz-Versicherung höher als die Steuerersparnis ausfallen – also unbedingt vorab nachrechnen!

2. Freifahrten und Ermäßigungen im ÖPNV

Abhängig von Grad der Behinderung und den Merkmalen im Schwerbehindertenausweis kann beim Versorgungsamt eine Wertmarke beantragt werden, die zu Freifahrten im ÖPNV einschließlich Regionalbahnen berechtigt. Die kostenfreie Mitnahme einer Begleitperson wird durch das Merkzeichen B auch ohne Wertmarke legitimiert und gilt auch für den Fernverkehr der Deutschen Bahn AG. Zudem erhalten Inhaber des Schwerbehindertenausweises Vergünstigungen auf die BahnCards der Deutschen Bahn AG, um auch im Fernverkehr Vergünstigungen für das eigene Ticket zu erhalten. Alle Infos zu Wertmarke und ÖPNV haben wir hier zusammengefasst (Link). Auch im Ausland können Schwerbehindertenausweis-Besitzer unter Umständen Rabatte bei Bahn und Transportunternehmen erhalten – die Infos zu vergünstigten Fahrpreisen und Mitnahmeregelungen für Begleiter von Schwerbehinderten haben wir hier zusammengefasst (Link).

3. Ermäßigte Eintrittspreise

Sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland erhalten Inhaber von Schwerbehindertenausweisen zumindest mit dem Merkzeichen B (aber nicht immer) häufig individuelle Rabatte auf die Eintrittspreise in öffentlichen Einrichtungen, Museen, Konzerte, Festivals etc. Eine klar formulierte Rechtsgrundlage hierfür gibt es abseits des schwammig formulierten Nachteilsausgleiches nicht, es handelt sich dabei um eine freiwillige Leistung des jeweiligen Betreibers oder Veranstalters. Hintergedanke dieser Ermäßigungen ist die Tatsache, dass Menschen mit Behinderungen trotz notwendiger Begleitung nicht durch höhere Kosten aufgrund des Eintrittspreises für den Begleiter vom kulturellen Leben ausgeschlossen werden. Das wohl meist angewandte Modell ist der Kauf eines Tickets für den Schwerbehindertenausweises zum Regelpreis, verbunden mit einer Freikarte für den Begleiter – beispielsweise bei der Kinogruppe UCI, aber auch auf den meisten Festivals und bei nahezu allen deutschen Konzertagenturen. Etwas anders sieht es in Musicals aus, wo häufig allenfalls Menschen mit Behinderungen und ihre Begleitperson ermäßigte Eintrittskarten erhalten. Im Zweifelsfall gilt es hier, vorab anzurufen und sich zu erkundigen oder einfach an der Kasse freundlich nachzufragen, und in den allermeisten Fällen findet sich schnell eine zufriedenstellende Lösung.

4. Rabatte bei Versicherungen

Zweifelsfrei einer der größten Mythen ist die vielfach propagierte Ermäßigung, die Schwerbehinderte bei Versicherungen erhalten sollten. In der Praxis findet sich nicht eine Versicherung gleich welcher Art, die den Schwerbehindertenausweis als Grundlage für irgendwelche Rabatte anerkennt. Weder für die Kfz-Haftpflichtversicherung noch private Haftpflicht oder andere Policen konnten wir im Zuge der Recherchen einen Versicherer ausfindig machen, der tatsächlich aufgrund des Schwerbehindertenausweises Rabatte bei den Versicherungsprämien einräumt.
Der Mythos beruht auf längst vergangenen Tagen: vor mehreren Dekaden gab es tatsächlich Kfz-Versicherungen, die für Menschen mit Behinderungen vergünstigt waren. Doch die Zeiten haben sich gewandelt, und statt der einstmals starren Versicherungstarife gibt es heute gerade im Bereich der Kfz-Versicherung eine ganze Palette an Rabattsystemen, die unmittelbar mit der Nutzung und dem daraus resultierenden Haftungsrisiko zusammenhängen. Seien es Wenigfahrer-Rabatte, Ermäßigungen für Garagennutzer oder altersabhängige Klauseln: aufgrund dieser Tarifstruktur wurden die Behindertenrabatte auf die Kfz-Versicherung schon längst begraben. Wer dennoch irgendeine Versicherung kennt, die tatsächlich noch entgegen unseren Recherchen ein Rabattmodell für Schwerbehinderte anbietet, darf uns gerne kontaktieren…

5. Rabatte bei Telefon-Anbietern

Tatsächlich gibt es sie, die Rabatte für Schwerbehinderte in Sachen Telekommunikation. Genauer gesagt, es gibt noch zwei Unternehmen, die kleine Rabatte für Menschen mit Behinderungen auf den Handytarif anbieten. Zum einen wäre da Vodafone: abhängig vom GdB und dem gewählten Tarif gibt es für Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit einem GdB von mindestens 50 Nachlässe von 2-10 Euro auf die Monatsrechnung (weitere Infos siehe Links).
Die Telekom bietet einen Sozialtarif an, der für die meisten Leser irrelevant sein dürfte, der Vollständigkeit halber erwähnt werden soll. Vergünstigungen gibt es für Menschen, die eine Rundfunkgebührenbefreiung oder -ermäßigung erhalten, BAföG beziehen oder einen Schwerbehindertenausweis mit einem GdB von mindestens 90 und einem der Merkmalen Bl, Gl oder sprachbehindert besitzen (weitere Infos siehe Links).

6. Preisnachlässe beim Autokauf

Hier gibt es endlich reales Sparpotenzial für Menschen mit Behinderungen. Autohersteller buhlen inzwischen recht aktiv um Behinderte als Kunden – allerdings sind die Rabatte natürlich an einige Bedingungen gekoppelt. Viele Hersteller empfehlen ihren Händlern einen bestimmten Rabattrahmen – ein Rechtsanspruch entsteht hieraus nicht. Und: die Ermäßigungen beziehen sich immer auf den Listenpreis, nicht auf den Händlerpreis, der unter Umständen deutlich unter dem Listenpreis liegen kann. Voraussetzung ist auch bei allen Herstellern, dass das Fahrzeug auch auf den Inhaber des Schwerbehindertenausweises zugelassen wird, ein entsprechender Nachweis muss erfolgen. Für einige Rabatte müssen sich Interessierte zudem an den BbAB e.V, den Bund der behinderten Autobesitzer in Saarbrücken, wenden, da dieser Verein exklusive Rabatte mit Herstellern wie Renault, Nissan oder Citroën ausgehandelt hat. Auch sind die Ermäßigungen oft modellabhängig: je höher der Listenpreis, desto größer ist naturgemäß die Verhandlungsspanne. Hier gilt es, die Händler idealerweise persönlich aufzusuchen, zu verhandeln und anschließend die Angebote zu vergleichen. Nachfolgend eine Übersicht über die gängigen Hersteller und die derzeitigen Konditionen:

HerstellerNachlassMerkzeichenBezug über
Alfa Romeobis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Audibis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
BMWbis 15 ProzentohneHändler
Citroënbis 27 ProzentohneBbAB e.V.
Fiatbis 21 ProzentohneHändler
Fordbis 20 ProzentohneHändler
Hondabis 16 ProzentohneHändler
Jeepbis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Lanciabis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Mazdabis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Mercedes-Benz15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Mitsubishibis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Nissanbis 26 ProzentohneBbAB e.V.
Opelbis 20 ProzentohneHändler
Peugeotbis 15 ProzentohneHändler
Renaultbis 23 ProzentohneBbAB e.V.
Seatbis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Skodabis 15 ProzentG, aG, H, BlHändler
Suzukibis 15 ProzentohneHändler
Toyotabis 15 ProzentohneHändler
Volkswagenbis 15 ProzentohneHändler
Datenquelle: BbAB e.V., auch Ansprechpartner für BbAB-Rabatte.
Stand: 1.1.2014

 

Fazit

Allein die bestehenden Rabatte reichen wohl kaum aus, um Menschen mit Behinderungen ein Leben in Saus und Braus, mit Schampus und Kaviar auf Kosten der Gesellschaft (wie in mancher Neiddebatte bisweilen unterschwellig angedeutet) zu ermöglichen. Aber sie helfen durchaus, die Tücken des Alltags wenigstens ein wenig zu kompensieren.

Linksammlung

Kfz-Steuerermäßigungen: §3a KraftStG
Vodafone Schwerbehindertenrabatt: Infodok
Telekom Sozialtarif: Informationen

[stextbox id=“info“ caption=“Mobilista.eu-Infothek“]Dieser Artikel ist Teil der Mobilista.eu-Infothek – Klicken für noch mehr Spartipps, Ansprüche und Tabellen![/stextbox]

3 Kommentare
  1. Gerhard Kreuter
    Gerhard Kreuter says:

    Nach meiner Meinung ist die Gewährung von Rabatten in der Kfz.-Versicherung an die Zulassung des Fahrzeugs gebunden. Probleme gibt es bei der steuerlichen Vergünstigungen für das Fahrzeug, wenn es gelegentlich auch von anderen gefahren wird.

  2. Lars Hillen
    Lars Hillen says:

    wie kommt denn der verfasser darauf, dass es fast keine kfz-versicherung bei abweichendem halter (versicherungsnehmer ungleich fahrzeughalter) geben solle. das ist absolut üblich und führt lediglich zu einem minimal höheren beitrag.

  3. Ute Bley
    Ute Bley says:

    hallo ich möchte im april zum konzert mit meiner tochter sie hat 80% b g h mit was für ermässigungen kann mann da rechnen und wie ist es mit begleitpersohn lg danke für infos achja konzert ist in oldenburg

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar