Adina und Timo in BarcelonaAdina und Timo Hermann. Seit über zehn Jahren reisen wir gemeinsam, Adina als Rollstuhlfahrerin und Grafikerin, Timo als Ehemann, Fotograf und Autor. Auf Mobilista berichten wir von unseren Erlebnissen und geben unsere Erfahrungen weiter – objektiv, journalistisch aufbereitet, mit Praxistipps versehen. Die Besonderheit an Mobilista ist, dass wir sowohl aus der Perspektive des Rollstuhlfahrers als auch des Begleiters berichten. Im August 2013 fiel dann endlich der Startschuss für unser Reiseblog, damals noch eher als Ratgeber rund um Mobilität konzipiert.

Was machen wir sonst so?

Wenn wir nicht reisen, arbeitet Adina für den Berliner SOZIALHELDEN e.V., der eine Vielzahl unterschiedlicher sozialer Projekte initiiert hat – vom Spendenprojekt Pfandtastisch Helfen über die Online-Karte für rollstuhlgerechte Orte Wheelmap.org bis hin zu journalistischen Projekten wie Leidmedien oder Gesellschaftsbilder. Adina ist als Grafikerin zuständig für die gesamte visuelle Kommunikation der unterschiedlichen Projekte, Timo war dort Projektleiter für das Projekt Travelable.info, Ansprechpartner für alle Fragen rund um barrierefreies Reisen, und auch als Fotograf für die Bilddatenbank Gesellschaftsbilder tätig. Nach einem Fernlehrgang in Touristik sucht Timo gerade neue berufliche Perspektiven im Tourismus und ist als Berater für barrierefreies Reisen tätig.

Was soll der Pinguin?

Piet hat sich durch Zufall zu unserem Maskottchen entwickelt: Er kam 2015 als Geschenk einer guten Freundin zu uns, begleitete uns seitdem auf allen Reisen und wurde zu unserem Social Media-Star. Piet posiert gern für Fotos, stört dabei auch ohne mit der Flosse zu zucken das eine oder andere Landschaftsfoto und macht so auf sich (und gleichzeitig auf uns) aufmerksam. Durch die unzähligen Urlaubsbilder, die Piet nun zierte, und die vielen Menschen, die amüsiert und neugierig auf ihn reagierten, mauserte er sich immer mehr zu unserem Mobilista-Reise-Maskottchen. Sinnbildlich interessant ist dabei, dass Pinguine quasi die „Mobilitätseingeschränkten“ unter den Vögeln sind, da sie sich eher behäbig fortbewegen und ihre Flugeigenschaften bekanntermaßen ziemlich mäßig sind. Die beste Flugbahn bekommt ein Pinguin in der Regel dann hin, wenn er als Tollpatsch auf dem Eis ausrutscht… Spaß beiseite: Da Piet aus unserem Reiseleben nicht mehr wegzudenken ist, wurde er beim Redesign im August 2018 anlässlich unseres fünften Jubiläums auch Bestandteil unseres Logos.

Was will Mobilista.eu?

Mobilista.eu will vor allem: Informieren und Unterhalten. Mobilista.eu will aber auch auf Hürden beim Reisen mit Rollstuhl aufmerksam machen und proaktiv zusammen mit Verantwortlichen Lösungen herbeiführen – wie beispielsweise die Gespräche mit der Deutschen Bahn rund um Reisen im Rollstuhl, die positiven Anklang fanden.
Das Leitmotiv von Mobilista.eu lautet „Miteinander statt gegeneinander“ – denn ich glaube an die Kraft der Gemeinschaft. Deshalb kommuniziert Mobilista.eu konsequent positiv und prangert Missstände ebenso wenig wie Personen oder Entscheidungsträger an, sondern versucht, Lösungswege aufzuzeigen. Mobilista.eu ist nicht krawallig, sondern konstruktiv.

Mit Mobilista kooperieren?

Klar, gerne. Ein Reiseblog lebt von Kooperationen. Informationen zu allen Möglichkeiten und Einschränkungen gibt es hier.

Noch Fragen?

Kein Problem. Stellt eure Fragen – in den Kommentaren, bei Facebook, bei Twitter oder bei Google+. Antwort (sofern ich eine parat habe) folgt dann umgehend. Willkommen im Netz der (nahezu) unbegrenzten Möglichkeiten!